Wissenschaftliche Referent*in

Kontakt

Bitte richten Sie Ihre Online-Bewerbung bis zum 20.12.2017 an:

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
Prof. Dr. Susanne Keuche
Küppelstein 34
42857 Remscheid

bewerbung@kulturellebildung.de

Quelle

Premiumanzeige an Wila Jobportal vom 30.11.2017

Bewerbungsfrist

20.12.2017

Aufgaben und Einsatzfelder

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt hat die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V. eine befristete 50 % Stelle als Wissenschaftliche Referent*in zu besetzen.
Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V. führt das Projekt "Prozessbegleitende Qualitätsentwicklung (ProQua)" im Rahmen des vom Bundeministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" durch. Die Laufzeit des Projektes: Januar 2018 bis Dezember 2022.
Der Stelleninhaber/ die Stelleninhaberin ist im Wesentlichen für folgende Aufgaben verantwortlich:
Konzeption und Management von Veranstaltungen, z.B. Entwicklung, Planung und Durchführung von Regionalkonferenzen
Führen von Planungsgesprächen zur Themenfindung und Bedarfsanalyse bezogen auf die Projektpartner
Konzeption und Umsetzung von interdisziplinären Fortbildungsveranstaltungen und den entsprechenden didaktischen Materialien
Prozessbegleitende Qualitätsentwicklung im Programm "Kultur macht stark" in enger Zusammenarbeit mit den Projektträgern und weiteren Programmpartnern
Sichtung der Ergebnisse aus den Förderprogrammen und Zusammenführung sowie Aufbereitung für das Online-Materialpool zum Transfer in die Bündnisse
Inhaltliche Aufbereitung der Referenzen und Materialien für die Online-Dokumentation
Durchführung von Telefonkonferenzen und Beratungsgesprächen
Kontaktpflege zu anderen Kulturprojekten/-einrichtungen sowie der Bildungsportale

Stellenantritt

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Berufs- und Ausbildungsabschluss

einschlägiges Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium

Kenntnisse und Fähigkeiten

Darüber hinaus wird idealerweise folgendes Profil erwartet:
einschlägiges Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium
umfassende Kenntnisse von Theorie, Empirie und Praxis im Bereich der Kulturellen Bildung / kulturpädagogischen Arbeit
umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung und Durchführung von Bildungskonzepten und Bildungsmaßnahmen
thematische Kompetenzen in den Feldern Bildungskooperationen, Zusammenarbeit mit Bildungs-, Jugend- und Sozialarbeit, Bildungsbenachteiligung und Teilhabe
Gute Kenntnisse im Projektmanagement
selbständige Arbeitsweise, Fähigkeit zur eigenverantwortlichen und zugleich teamorientierten Projektarbeit

Schwerbehinderte werden bei gleicher Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Gehalt und Beschäftigungsverhältnis

Die Laufzeit des Projektes: Januar 2018 bis Dezember 2022.

Die befristete Stelle umfasst 50 % (19,5 Wochenstunden) und wird je nach Qualifikation entsprechend dem TVÖD vergütet.

Stellenanbieter

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.

Weitere WILA-Angebote