DramaturgIn / ProjektmanagerIn für Diversitätsprozesse

Kontakt

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, inklusive Zeugnissen und Beurteilungen richten Sie bitte bis spätestens 01.03.2018 (Posteingang) an:

tjg. theater junge generation
Herr Martin Heering
Verwaltungsdirektor
Kraftwerk Mitte 1
01067 Dresden
Postanschrift:
Postfach 12 00 20
01001 Dresden
E-Mail:
verwaltung@tjg-dresden.de

Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur als Kopien sowie ohne Mappen oder Schutzfolien ein, da sämtliche Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens datenschutzkonform vernichtet bzw. gelöscht werden.
Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Unterlagen in einer PDF-Datei (max. 10 MB) zusammenzufassen.

Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.

Quelle

Premiumanzeige an Wila Jobportal vom 08.02.2018

Bewerbungsfrist

bis spätestens 01.03.2018 (Posteingang)

Aufgaben und Einsatzfelder

Das tjg. theater junge generation, eine Einrichtung der Landeshauptstadt Dresden, wurde 1949 gegründet und ist mit seinen drei Sparten - Schauspiel, Puppentheater und Theaterakademie - und mit über 600 Vorstellungen im Jahr eines der größten Kinder- und Jugendtheater in der Bundesrepublik. Auf drei Bühnen im 2016 eröffneten Kraftwerk Mitte spielen wir für Kinder, Jugendliche und Familien und haben mehr als 90.000 BesucherInnen pro Spielzeit.
In den Jahren 2018 bis 2022 nimmt das tjg. am Programm "360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft" der Kulturstiftung des Bundes teil. Ziel des Programms ist die Förderung der diversitätsorientierten Öffnung von Kultureinrichtungen. Das tjg. möchte sich als Ort in der Stadtgesellschaft positionieren, an dem sich für Publikum, KünstlerInnen sowie alle Beschäftigten Diversität in besonderer Weise abbildet.
Vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung der Drittmittel suchen wir am Dienstort Dresden spätestens zum 01.06.2018 - befristet auf vier Jahre - eine/n DramaturgIn/ProjektmanagerIn für Diversitätsprozesse.
Sie werden in Zusammenarbeit mit der Intendantin und allen Mitgliedern der Theaterleitung alle erforderlichen Prozesse am tjg. entwickeln, begleiten und evaluieren.
Ihre Aufgaben sind insbesondere:
Beratung der Theaterleitung in Bezug auf die Umsetzung der Ziele des Förderprogramms und Steuerung der erforderlichen Maßnahmen. Mitgestaltung der Konzeption, des Spielplans und des künstlerischen Programmangebots
Entwicklung und Umsetzung von Audience-Development-Maßnahmen in enger Kooperation mit Dramaturgie, Besucherabteilung und Theaterakademie
Entwicklung und Begleitung programmbezogener Vermittlungsformate inkl. der Fortbildungen für MitarbeiterInnen
Netzwerkarbeit zu Communities und relevanten Akteuren der Stadtgesellschaft
Mitwirkung/Teilnahme an der Programmakademie der Kulturstiftung des Bundes
Mitwirkung an der Projektverwaltung

Stellenantritt

spätestens zum 01.06.2018

Berufs- und Ausbildungsabschluss

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium an einer Universität oder Kunsthochschule in einer für das Aufgabengebiet relevanten Fachrichtung bzw. ergänzt durch nachgewiesene Berufserfahrung in einem verwandten Aufgabengebiet

Kenntnisse und Fähigkeiten

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium an einer Universität oder Kunsthochschule in einer für das Aufgabengebiet relevanten Fachrichtung bzw. ergänzt durch nachgewiesene Berufserfahrung in einem verwandten Aufgabengebiet
Mindestens gute EDV-Kenntnisse im Office-Bereich
Sehr gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache
Erwartungen:
Sie verfügen über eine hohe Kommunikations- und ausgeprägte Teamfähigkeit. Ebenso besitzen Sie ein sehr gutes Planungs- und Organisationsvermögen.
Sie sind offen für künstlerische Arbeitsformen und -prozesse. Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung in der Zusammenarbeit mit KünstlerInnen bzw. in einem Kulturbetrieb.
Sie haben Interesse an Netzwerk- oder Organisationsentwicklungsprozessen und verfügen bereits über praktische Arbeitserfahrung. Das Themenfeld "Kulturen der Stadtgesellschaft" ist Ihnen bekannt.
Sie sind belastbar, arbeiten selbständig und eigeninitiativ.
Sie übernehmen Dienste zu theaterüblichen Arbeitszeiten, einschließlich unregelmäßiger Dienste - auch an Sonn- und Feiertagen - und sind bereit zu Dienstreisen.

Im Sinne der Programmziele sind uns Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund besonders willkommen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Gehalt und Beschäftigungsverhältnis

befristet auf vier Jahre, Tarifvertrag: NV Bühne in Vollzeit

Stellenanbieter

tjg. theater junge generation

Weitere WILA-Angebote