Bewerbungscafé
Viele unserer Leserinnen und Leser wünschen sich einen persönlichen Austausch. Foto: J. Welker / WILA Bonn

Bewerbungscafé

In unseren Bonner Räumen treffen sich unsere Leserinnen und Leser und tauschen sich über ihre Jobsuche aus. So hilft man sich gegenseitig in einer vertrauensvollen Atmosphäre.

Die Jobsuche ist eine nervenaufreibende Sache. Man sitzt alleine vor seinem Rechner oder vor dem arbeitsmarkt, recherchiert, stellt Unterlagen zusammen - und hofft, eine Antwort zu erhalten. Viele unserer Leserinnen und Leser wünschen sich einen Austausch mit anderen Arbeitsuchenden. Und zwar nicht nur über unsere Forumseiten in den Infodiensten WILA Arbeitsmarkt, sondern im "echten" Leben.

Deswegen haben wir ein "Bewerbungscafé" gestartet. In unseren Bonner Räumen treffen sich unsere WILA Arbeitsmarkt-Leserinnen und -Lesern regelmäßig, um sich auszutauschen. Es ist ein lockeres und unverbindliches Treffen. Häufig beginnt es mit einem Impulsvortrag, anschließend tauschen sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen aus. 

  • Das Bewerbungscafé ist ein unverbindliches Treffen unserer arbeitsmarkt-Leserinnen und Leser. Es findet in der Regel jeden ersten Dienstag im Monat von 18 Uhr bis 21 Uhr statt. Ansprechpartnerin ist Rosemarie Werle (E-Mail: r.werle (at) women-at-work.org)

Natürlich kann man sich auch mit seinen Freunden und Verwandten austauschen. Aber ein Bewerbungscafé bietet Distanz und ein Stück weit Anonymität. Dadurch erhält man ein anderes Feedback, als wenn man mit Menschen spricht, die einen schon seit Jahren oder Jahrzehnten kennen - und im Grunde im selben Saft schmoren wie man selbst. Im Bewerbungscafé kann man sich einer kleinen Runde anvertrauen, ohne die eigene Situation gleich an die große Glocke zu hängen. 

Aus dem Bewerbungscafé sind auch bereits erste "Erfolgsteams" entstanden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich in einer engeren Runde verabredet und sich gegenseitig in der Bewerbungsphase unterstützt. Sie formulieren Regeln untereinander, entwickeln Zielvereinbarungen, verabreden individuelle Todo-Listen und kontrollieren sich gegenseitig. Zwischenzeitlich hat jeder seine Hausaufgaben zu erfüllen und – so der gewünschte Effekt – niemand will beim nächsten Treffen ohne Resultate dastehen ... und das kann sehr hilfreich sein. Solche Erfolgsteams können auch ohne fremde Hilfe funktionieren, erfordern dann aber sehr viel Disziplin, um allen Beteiligten gleichermaßen gerecht zu werden.   

Die Besucherinnen und Besucher kommen übrigens längst nicht nur aus Bonn, sondern auch aus Köln, Düsseldorf und Umgebung. Auch wenn Sie noch nicht den arbeitsmarkt abonniert haben, steht es Ihnen offen, am Bewerbungscafé teilzunehmen. Jeder ist herzlich willkommen!

Weitere WILA-Angebote